Welpen unter Wasser
27. Juli 2015 – 11:54 | No Comment

Seth Casteels erstes Buch, Hunde unter Wasser, hat weltweit Millionen von Lesern begeistert. Nun erscheint ein neuer Band mit über 80 bisher unveröffentlichten Bildern von jungen Hundewelpen unter Wasser! Die Aufnahmen zeigen den besten Freund …

Read the full story »
Küche & Keller

Reise & Wohnen

Wirtschaft & Recht

Belletristik

Sachbuch

Home » Belletristik

Muslim Girls. Wer wir sind, wie wir leben

Submitted by Verwaltung on 2. Dezember 2010 – 12:19No Comment
Muslim Girls. Wer wir sind, wie wir leben

Muslimische Frauen sind unterdrückt, zwangsverheiratet und zwangsverhüllt. Diese Klischees begegnen uns ständig und prägen unser Bild von jungen Frauen mit Migrationhintergrund. In Muslim Girls. Wer wir sind, wie wir leben räumt die Autorin Sineb El Masrar gründlich auf mit allen gängigen Vorurteilen. Sexy, selbstbewusst und selbstbestimmt. So anders als die deutsch-deutschen Girlies oder Fräuleinwunder sind die Musliminnen der zweiten und dritten Einwanderer-Generation gar nicht. Und auch ein verhülltes Haupt heißt nicht unbedingt, dass man es mit einem weniger eigenwilligen Kopf zu tun hat. Was die Leylas, Suheilas und Hatices allerdings wirklich auszeichnet, sind die erschwerten Ausgangsbedingungen, denen sie unterworfen waren. Erfolgreiche Migrantentöchter in Kultur, Wissenschaft, Kunst und inzwischen auch in der Politik berichten nicht nur von mangelnder Unterstützung zuhause, sondern auch von Lehrern, die sie chronisch unterschätzten und sich eher als Bildungsbremse entpuppten. Dass Muslimas dennoch inzwischen wichtige Rollen in unserem gesellschaftlichen Leben spielen, ist ihrer Hartnäckigkeit und ihrem Durchhaltevermögen zu verdanken. Anhand der eigenen Erinnerungen, im Austausch mit Gleichgesinnten und auf der Basis harter Studienergebnisse zeichnet Sineb El Masrar ein Bild der modernen deutschen Muslima, das viele überraschen wird. Gleichzeitig bricht sie ein Lanze für sinnvolle Integrationskonzepte und sagt der Stereotypisierung den Kampf an. Sineb El Masrar, Tochter marokkanischer Einwanderer, Herausgeberin des multikulturellen Frauenmagazins Gazelle und Teilnehmerin an der Islamkonferenz, gewährt mit ihrem Buch „Muslim Girls” Einblicke in die vielfältige Lebensrealität junger Frauen, die längst in Deutschland angekommen sind. Auch wenn die öffentliche Wahrnehmung – nicht zuletzt unterstützt durch die Medien – eine andere ist.

Die Autorin:
Sineb El Masrar, 1981 als Tochter marokkanischer Einwanderer in Hannover geboren, ist in der niedersächsischen Provinz aufgewachsen. Nach zwei Ausbildungen als Erzieherin und Kauffrau und einigen Stationen in der Marktforschung, an Grundschulen und in der Filmbranche gründete sie im Jahr 2006 das einzige multikulturelle Frauenmagazin Gazelle. Sie saß 2006 in der Arbeitsgruppe Medien und Integration der Integrationskonferenz von Maria Böhmer im Kanzleramt und ist heute Teilnehmerin der Deutschen Islam Konferenz. Sie lebt und arbeitet heute in Berlin.

Das Lecker Bücher! Resümee:
In Muslim Girls zeigt Sineb El Masrar was an den ganzen Vorurteilen gegenüber Muslimas dran ist, nämlich überhaupt nix. Gut recherchiert und in einem flott lesbaren Stil präsentiert die Journalistin, wie das Leben der Muslimas wirklich aussieht und liefert somit ein aufklärendes, interessantes und absolut lesenswertes Buch mit klar formulierten Kritiken und möglichen Integrationskonzepten.

Muslim Girls. Wie wir sind, wie wir leben
Sineb El Masrar
Eichborn Verlag 2010, 206 Seiten
ISBN: 978-3-8218-6533-1; € 15,40

Popularity: 1%

Leave a comment!

Add your comment below, or trackback from your own site. You can also subscribe to these comments via RSS.

Be nice. Keep it clean. Stay on topic. No spam.

You can use these tags:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar.